Ende gut  -  alles gut

Starker Philipp Dörr  -  Lukas Reinwald Matchwinner

Ja, es war Lukas Reinwald, der schon aus unmöglichem Winkel in der 7. Minute den Ball noch vor das Tor brachte. Edrissa brauchte nur noch einschieben. 1:0, ...alles lief nach Plan. Aber das nächste Tor gelang den Gästen mit einem flachen Schuss von der Strafraumgrenze. Das 1:1 zur Pause dann doch glücklich. Die TG erspielte sich um die 40. Minute einige Torchancen, die der FSV mit Mann und Maus im 5-Meterraum verteidigte.

Nach der Pause der FSV weiterhin im Aufwind, Philipp Dörr konnte in dieser Zeit mit seiner Energie die gesamte Mannschaft “mitnehmen". Zwei Lattentreffer, einmal Norman Hönnige mit seinem linken Hammer, und auch Lukas Reinwald mit einem Heber waren die "Ausbeute."

Es war nur eine Frage der Zeit, wann endlich ein Tor fällt. …und das Tor kam. Lukas Reinwald mit einem Seitschuß in die kurze Ecke. ... 2:1... der Jubel riesengroß, die 90. Minute an diesem Tag ein Freund des FSV.                                                                                                         -walk-

Die Mannschaft:

                     Schilling

Sureda  Friedrich    Rataj   Hönnige

         Nagel      Dörr     Lämmlen

   Schneider     Nyassi     Reinwald

Eingewechselt: L. Schweizer, Piller, Neubert, Tobi Wilde

 

(Nur) 1 Punkt gegen den Tabellenführer!

Der FSV II empfing heute den Tabellenführer aus Schluchtern.

Die ersten Minuten gehörten den Gästen, doch dann übernahm der FSV immer mehr die Initiative. Marko Vucak ließ die große Chance zur Führung allerdings liegen. So blieb es beim 0:0 zur Pause.

Die 2. Hälfte gehörte ebenfalls dem FSV, der sich mehrere gute Chancen herausspielte, allerdings mehrmals am starken Gästekeeper scheiterte. So blieb es beim 0:0. Der Punkt fühlt sich am Ende wie eine Niederlage an, da heute bei besserer Chancenverwertung einfach mehr drin gewesen wäre.

Es spielten:

Holder, Matthias Schweizer, Peker, Krummrein, Etemi, Schmid, Frey, Kindor, Wilde, Jan Schweizer und Vucak

 Eingewechselt: Tobi Wilde und Wacker                                                                                                               -WiBa-