Ein Wechselbad der Gefühle bei acht Toren

FSV bringt 3:1 Pausenführung nicht nach Hause

Es  sollte ein denkwürdiger November-Sonntag werden. Schon nach drei Minuten gingen die Gäste in Führung, als Julien Deigner ein Pass in die die Tiefe aufnahm und im zweiten Versuch Andi Schilling per Kopf bezwang. Danach bestimmte Brackenheim die Szenerie eindeutig. Leider musste Marco Nagel schon nach zehn Minuten verletzungsbedingt passen.

Dann eine der ersten Wenden. Der FSV dreht das Spiel innerhalb von zwei Minuten. Zwei Ecken von Lukas Schmid enden mit Kopfballtoren von Raphael Friedrich und Maurizio Hönnige. Die Uhr zeigte die 35. und 37. Spielminute. Brackenheim verlor zusehens den Faden und musste kurz vor der Pause sogar das 1:3 hinnehmen. Lukas Schmid ließ halblinks seinen Gegenspieler aussteigen und verwandelt flach in die kurze Ecke.

Dann Pause. Der FSV spielte anschließend seine Konter schlampig zu Ende, leider keine Vorentscheidung.

Dann schreiben wir die 62. Minute, sie sollte noch für den weiteren Spielablauf wichtig werden. Die zweite Wende folgte unmittelbar nach der Auswechselung von Nico Neubert, eben in dieser besagten Minute, der gelb/rot-gefährdet seinen Platz verlassen musste. Die anschließende Umstellung tat der Mannschft nicht gut. Brackenheim nutze dieses „Durcheinander“ bei den Gastgebern routiniert aus. Sie schafften innerhalb von sieben Minuten drei Tore und führten wie aus heiterem Himmel, nicht einmal unverdient, plötzlich 4:3. Es folgt ein offener Schlagabtausch bis zum Schluss, mit gutem FSV-Ende. Kevin Schneider luchst seinem Gegenspieler den Ball ab und wird vom Torhüher von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelt Nico Lämmlen zum 4:4. In der 84. Minute noch einmal Spannung, als Andi Schilling seinen Fehler beim vierten Gegentor gut machte und glänzend hielt.

Resümee:

Das 4:4 am Schluß ein Ergebnis, mit dem man zufrieden sein muss. Wir verbuchen einen weiteren Punktgewinn auf das FSV-Konto. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, bei dem der Schiedrichter Mario Gleichauf aus Berwangen eine fehlerlose Partie ablieferte. -walk-

Es spielten: Schilling, Neubert, Lämmlen, Rataj, Nagel, N. + M.Hönnige, Piller, Schmid, Schneider und Reichert.

Eingewechselt: Friedrich, Reinwald, Wacker, Kröss

 

FSV II gewinnt 3:1 gegen Kirchhausen und baut Führung aus

Die Herbstmeisterschaft ist vorzeitig gesichert!
Die zweite Mannschaft gewinnt mit 3:1 gegen den FC Kirchhausen II. Von Beginn an spielte die Mannschaft gut mit und ging sehr früh durch Christian Wacker in Führung. So ging man spielbestimmend in die Halbzeitpause. In der 57. Minute war es wieder einmal der überragende Christian Wacker. Durch eine Einzelaktion ließ er seine Gegenspieler stehen und schob den Ball gekonnt ins Tor. Nach einem Stellungsfehler in der eigenen Defensive verkürzte der Gegner auf 2:1. Die Mannschaft ließ sich dadurch nicht verunsichern und erhöhte durch Marko Vucak auf 3:1. Matchwinner Christian Wacker sichert uns die Herbstmeisterschaft! Insgesamt kann man mit der Leistung und vor allem mit der Einstellung ganz zufrieden sein. Die Jungs konnten die Niederlage aus letzter Woche gut wegstecken, und zeigten einmal mehr, warum sie auf dem ersten Platz stehen.

-BaVu-

Es spielten: Kral, Matthtias Schweizer, Etemi, Kröss, Reiter, D. + J. Frey, Echtenacher, Wacker, Sätzler, Vucak

Eingewechselt: Markus, Stefan und Jan Schweizer, Rapisarda