Müdes Spiel bei großer Kulisse

Beste Wetterbedingungen, große Kulisse, Flutlichtspiel und dazu noch das Leintal-Derby FSV Schwaigern – SV Schluchtern. Alles hat gepasst, aber letztendlich war es von beiden Seiten ein sehr enttäuschendes Spiel, welches nicht unbedingt eine Werbung für den Fussball war. Beide Mannschaften begannen verhalten und riskierten nichts. In der 13. Minute sorgte dann ein krasser Abwehrfehler des FSV nach einer SVS-Ecke für die geschenkte Führung der Gäste. Schluchterns Torjäger Kevin Haas musste nur noch einschieben. Die Heimmannschaft zeigte sich nicht geschockt und versuchte zum Ausgleich zu kommen, Viele Angriffe verpufften aber schon früh, weil die Gäste die Räume sehr eng machten. Überraschend dann der Treffer zum 0:2. Nach einem völlig unnötigen Handspiel des FSV-Torhüters außerhalb des Strafraums zeigte der Schiedsrichter einen indirekten Freistoß für die Gäste an. Diesen jagte Kai Irrgang aber direkt ins Tor. Und dieser Treffer zählte. Die massiven Proteste der Gastgeber waren umsonst. Der Schiedsrichter war der Meinung, der Ball wäre noch von einem Schwaigerner berührt worden. Nach dem Wechsel wurde die Begegnung noch schwächer, Schwaigern brachte außer 2 halben Torchancen nichts zuwege, der SVS spielte sich keine Torchance heraus und verwaltete die Führung. Interessant waren nur noch die vielen Fouls auf beiden Seiten, insgesamt neun gelbe Karten und eine gelb-rote Karte für FSV-Co-Trainer Erik Heidelberger waren zu bilanzieren.

Alles in allem eine schwache Begegnung, beide Mannschaften müssen sich in den nächsten Wochen deutlich steigern um die jeweiligen Saisonziele zu erreichen.
Der Schiedsrichter passte sich mit seiner Leistung dem Niveau des Spiels an.   -AE-

Es spielten: Schilling, Heidelberger, Friedrich, Nagel, N.+ M. Hönnige, Reichert, Ebner, Schneider, Dörr, Reinwald

eingewechselt: Schmid, Alban, Neubert.