Hauptsache gewonnen, so das Fazit der meisten Akteure kurz nach dem Spiel auf dem ungeliebten Kunstrasen im Pichterich.

Bezirksliga: SU Neckarsulm II - FSV Schwaigern                     2:5                  (1:2)

Derselbe Spielverlauf wie im Mai beim Rückrundenspiel, als sich beide Mannschaften mit einem 2:2 Unentschieden trennten. Diese Mal führte man nach einer halben Stunde durch Treffer von Mika Weinhold (durch Miguel Artero gut vorbereitet) und Miguel Artero selbst, der nach abgewehrten Schüssen von Philipp Dörr und Lukas Schmid abstaubte, mit 2:0. Aber schon vorher hatten sich Nachlässigkeiten im Schwaigerner Spiel eingeschlichen, und deshalb kassierte der FSV dann den Anschlusstreffer durch ein unglückliches Eigentor von Lukas Ullrich, und nach der Pause den Ausgleich durch Jonathan Steffl, nachdem eine Linksflanke nicht gut verteidigt wurde und dann prompt zum 2:2 Ausgleich führte. Danach fand die Truppe aber wieder in Spiel zurück, und der eingewechselte Johannes Ebner sorgte mit seiner ersten Aktion durch einen direkt verwandelten Freistoß, der noch abgefälscht wurde, für das 2:3. Miguel Artero sorgte dann eine Viertelstunde später für die Entscheidung, als er im Nachschuss einen verschossenen Elfmeter von Johannes Ebner im Tor unterbrachte. Maurice Piller sorgte dann kurz nach seiner Einwechslung für den fünften Treffer. Alles in allem ein etwas zu hoher Sieg, die neuformierte Neckarsulmer Nachwuchstruppe wurde etwas unter Wert geschlagen. Spieler des Spiels war zweifellos Miguel Artero, der zwei Treffer selbst erzielte und noch eine Vorlage beisteuerte.

Negativ war das verletzungsbedingte Ausscheiden von Torhüter Lukas Reinwald. Für ihn kam Paul Holder, der noch einen Weitschuss der Gastgeber aus der Ecke holte.

Torfolge: 0:1 (22.) Mika Weinhold, 0:2 (32.) Miguel Artero, 1:2 (38.) Eigentor Lukas Ullrich, 2:2 (55.) Jonathan Steffl, 2:3 (70.) Johannes Ebner, 2:4 (85.) Miguel Artero, 2:5 (87.) Maurice Piller.

Schiedsrichter: Stephan Nerlich (Stuttgart) Zuschauer:                            63

Für den FSV spielten:

Lukas Reinwald (ab 70. Paul Holder), Philipp Dörr, Miguel Artero (ab 86. Maurice Piller), Mika Weinhold (ab 70. Johannes Ebner), Marco Nagel, Lukas Ullrich, Norman Hönnige, Maximilian Alban, Lukas Schmid (ab 72. Majid Piller), Finn Wittmann, Mauritz Giesinger.

 

Kreisliga A:  SV Leingarten II – FSV Schwaigern II   2-1 (0-0)

1-0 (48.) Luca Widenmeyer  1:1 (52.) Jan Eggensperger, 2:1 (80.) Robin Guldi

Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere Truppe, die bei einem schwachen Kreisliga A3 Spiel es nicht schaffte, Punkte mit nach Hause zu nehmen. Im Gegensatz zu den vergangenen Wochen konnte man zu keinem Zeitpunkt an die Leistungen der vorherigen Spiele anknüpfen. Halbzeit eins verschlief man komplett, hatte Glück, dass Leingarten ebenfalls nicht in der Lage war, ein Tor zu schießen. So ging es mit einem schwachen 0-0 in die Halbzeit. Nach der Pause war das Spiel offener, jedoch qualitativ nicht besser. Schlussendlich war es Leingarten, die diese zwei „Einladungen“ zum Sieg gnadenlos ausnützen. Jan Eggensperger konnte zwischenzeitlich zwar das 1-1 erzielen, dies reichte aber an diesem Sonntag nicht für mehr. Mund abwischen, weiter geht’s nächsten Sonntag, Zuhause um 13 Uhr gegen den TGV Dürrenzimmern.  -AlWe-

 

Es spielten:  Maxi Schey, Lukas Klein, Noah Schilling, Lorenz Steinberg, Jan Schweizer, Luca Tommasi, Nico Lämmlen, Jan Eggensperger (71. Matthias Schweizer), Ben Brasch (61. Niman Salijaj), Catalin Saptefrati (61.Yannik Echtenacher), Jonas Baumann (71. Ben-David Pieldner)  

 

Kreisliga B:  FSV III – SC Oberes Zabergäu 1:3

Am  6. Spieltag  spielte der FSV III zuhause  gegen den Tabellenzweiten aus OZ. Man merkte von Anfang an, dass unsere Jungs heute was Zählbares holen wollten. Mit viel Kampf aber auch guten spielerischen Lösungen stellten wir OZ vor allem in Halbzeit eins  vor größere Probleme. OZ tat sich schwer gegen einen sehr disziplinierten aber auch mutig nach vorne spielenden FSV Chancen zu erspielen. In der 25 Minute konnten wir den Ball nicht sauber klären und gingen so mit 0:1 in Rückstand. Doch der FSV lies die Köpfe nicht hängen und spielte weiter mutig nach vorne. In Minute 42 konnten wir den verdienten Ausgleich nach Vorlage von Ümit Cetin und Tor von Gezim Etemi erzielen.  Mit 1:1 ging es dann in die Pause. Die Gäste kamen besser aus der Pause und erspielten sich mehrere Torchancen.  In dieser Phase könnte man kaum für Entlastung sorgen, sodass die Gäste in der 57 Minute durch eine Ecke wieder in Führung gingen. Das Gegentor rüttelte unsere Jungs wieder wach. Anschließend konnten wir das Spiel wieder offener gestalten. Und hatten in der 80 Minute die große Chance auf 2:2 auszugleichen. Doch der Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. In der 84 Minute parierte dann Leon Merkle einen Elfmeter und hielt so das Spiel weiter offen. Wir versuchten alles um den nicht unverdienten Ausgleich zu erzielen.  Doch in der 89 Minute machten die Gäste erneut durch eine Ecke den Deckel zum 1:3 Endstand drauf.  Trotz der Niederlage war es das beste Saisonspiel des FSV III. Vor allem die Punkten Kämpf, Disziplin, Leidenschaft und Spiel mit Ball waren sehr gut. Auf so eine geschlossene Mannschaftsleistung alle 15 Spieler kann man aufbauen.

Ganz großes Lob geht an den Schiedsrichter Matthias Schinko, der das Spiel fehlerfrei gepfiffen hat.      Danke Matze                              - Markus, Carmeleo, Peter-

Es spielten: 

Merkle, Merx, Parasiliti, Holderrieth, Markus Schweizer, Frasch, Feyerabend, Y Bahm, Vogel, Laun, Insalaco

eingewechselt: Etemi, Pfeil, Schütz,Cetin