Ein Spiel bestimmen das Eine, Tore das Andere

Das war die Überschrift bis zur 93.Minute

Wir konzentrieren uns auf die letzten Sekunden,…. aber was war davor ? Viele Chancen vor allem für den FSV. Dann aber plötzlich die Führung der Gäste, Marco Nagel lässt einen Rückpass zu kurz, der Gegner nutzt  es souverän. Es folgen weitere Chancen, eine davon verwertet Nico Lämmlen mit feiner Einzelleistung. Dann die Halbzeit in einem ansehnlichen Match.

Nach der Pause kommen die Gäste etwas besser ins Spiel und Kontern immer gefährlich, so in der 57.Minute als die „schwarze Perle Saidy“ aus spitzem Winkel die 2:1 Führung schießt.

Der FSV erhöht den Druck, Kevin Schneider feiert nach langer Pause sein Comeback in der 1. Mannschaft. Er kam für Lukas Reinwald, -eigentlich ein Torwart-, der eine ganz starke Partie auf dem rechten Flügel ablieferte. Danach sahen die relativ wenigen Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten

Dann zeigte der Schiri fünf Minuten Nachspielzeit an. Kein Mensch traute der Mannschaft noch ein Tor zu,.... aber „Pustekuchen“. Eine Energieleistung wird belohnt. Marco Nagel springt am höchsten, Kopfballtor …. Ausgleich, kurz danach, Robin Rataj köpft Richtung Tor, der Ball findet den Weg zu Norman Hönnige. Es steht auf einmal 3:2 für den FSV. Die Gäste „am Boden“,… denen man aber ein gutes und faires Spiel bescheinigen muss.                                                                                              -walk-

Die Mannschaft:     Schilling

              Lämmlen      Nagel     Friedrich   Klein

            Hönnige     Sureda   Dörr   L.Schweizer

                     L.Reinwald  Wilde

Eingewechselt:  Rataj, Schneider, J. Schweizer

 

FSV II 1:1 gegen SGM Frauenzimmern /Haberschlacht

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erzielten beide Teams einen Treffer. Für den FSV war Kevin Schneider mit einem herrlichen Freistoßtreffer erfolgreich. Im 2.ten Durchgang machte der FSV mehr, konnte aber seine Chancen gegen Ende des Spiels nicht nutzen. So blieb es bei der Punkteteilung.

Es spielten: Fink, Frasch, Schikotanz, Frey, K.Reinwald, Jan und Stefan Schweizer, Reiter, Waldenmaier, Schellmann und Schneider

Eingewechselt: Rapisarda, Fuchs, Garcia und Grotwinkel