Bis kurz vor knapp hatte es wieder mal gedauert, bis der der FSV nach einigen Absagen überhaupt eine Mannschaft für das Spiel stellen konnte.
Nachdem der TSV Untergruppenbach bereits das Hinspiel auf Schwaigerner Boden kontrolliert hatte, hingen auch beim Rückspiel die Trauben unter der Burg Stettenfels für den FSV unerreichbar hoch.
Bei sommerlichen Temperaturen stand, im Gegensatz zum Hinspiel, diesmal wenigstens bis zur 10. Minute die „Null“, nach dem 1:0 allerdings wurde die Überlegenheit des Gastgebers überdeutlich, und die Mannen um Neu-Kapitän Ferhat Baytaroglu mussten bis zur Pause 4 weitere Treffer hinnehmen, ohne selbst Gefahr auszustrahlen.

Nach dem Wechsel der FSV nach personeller Umstellung, aber auch stark begünstigt durch zurückschaltende Untergruppenbacher, im Offensivspiel stärker, auch wenn die Gastgeber nach einer Viertelstunde  zunächst noch das 6:0 erzielen konnten.
Folgerichtig daher dann in der 59. Minute der Ehrentreffer durch Artan Koca per schulmäßigem Kopfball nach prima Flanke von links durch Davide Isaia.

Den Schlußpunkt setzte wiederum der Tabellenführer zum 7:1 Endstand.

Letztlich eine verdiente Niederlage gegen eine mit aktiven Spielern gespickte Gastgeberelf, die durchaus auch höher hätte ausfallen können.

Danke an die die Textilreinigung Jürgen Stoklasek für die Reinigung der Trikots.

Vorschau:

Nächstes Spiel zuhause am 14.5. gegen Türkspor Neckarsulm.

-BeeGee-