Vergangenen Sonntag begrüßte der FSV den Tabellenvierten auf heimischem Rasen.
Von Anfang an gestaltete sich das Match schwierig. Der FSV fand nur schwer ins Spiel, und der Gegner setzte viel auf körperbetonte Zweikämpfe und schnelle Pässe. Jeder taktische Versuch, ein klares Zusammenspiel aufzubauen, wurde von einer Gruppe attackierender Gegner unterbunden. Dadurch, dass sich die Gegnerinnen stark mittig und eher defensiv orientierten, fiel es aber auch ihnen schwer, ein Tor zu erzielen. Nur wenige lange Bälle waren torgefährlich und wurden wenn dann von der starken FSV-Abwehr unterbunden.

Auch nach der Halbzeit veränderte sich die Spielweise kaum und es entwickelte sich ein zunehmend stärkerer Kampf dem Gegner zu trotzen. Sämtliche Kräfte wurden eingesetzt, um sich den Ball zu erkämpfen. In der 52. Minute war es schließlich eine Standardaktion, die dem Gegner das 0:1 erbrachte. Die FSV-Verteidigung konnte leider nicht verhindern, dass ein hoher Eckball auf dem Kopf der Gegnerin und damit im heimischen Tor endete. Daraufhin wurden nochmals alle Kräfte auf Seiten des FSV gebündelt. Ein schnelles Umdenken der Offensive ermöglichte ein super Zusammenspiel zwischen den Sturmspitzen, sodass Tori Stockdale mit einem klasse Schuss zum 1:1 ausgleichen konnte. Leider konnte das Durchhaltevermögen des FSV nicht belohnt werden, und man musste in den letzten fünf Spielminuten das 1:2 durch den Gegner einstecken.

-NiLi-