Als erstes Auswärtsspiel ging es für die FSV Frauen vergangenen Sonntag nach Auenstein.
Nach unruhigen zehn Minuten erzielte der FSV seinen ersten Erfolg. Joana Wieser konnte nach einem schönes Zusammenspiel mit Melanie Neufeld ihr zehntes Saisontor erzielen, und dem FSV zum 0:1 verhelfen. Obwohl Joana in der 20. Minute ihrer Torstatistik zum elften Saisontor verhelfen konnte, durch einen selbstlosen Pass von Melanie, die das Tor auch selber hätte machen können, hatte auch der Gegner einige Male die Chance, dem FSV Tor nahe zu kommen. Durch geschicktes Stellungsspiel schaffte es der SSV Auenstein, Unruhe in die Schwaigerner Aufstellung zu bringen.
Somit wurde bis zum Halbzeitpfiff erst einmal versucht, den Vorsprung zu halten.

Allen Unsicherheiten bereinigt, starteten die FSV Frauen aber selbstsicher in die zweite Halbzeit.
Somit gelang es, durch geschickteres Stellungsspiel und einen klaren Spielaufbau seitens der Defensive, das Spiel zu strukturieren, den Gegner zu kontrollieren, und am Ende auch zu dominieren.
Gut wurden Doppelpässe vom starken FSV Mittelfeld über die Flanken gespielt. Trotz ausbleibendem Torreigen wurden die Zuschauer Teil eines souveränen Spiels. In der 75. Minute blieb Laura Karwath ihrem Ruf treu, und versenkte in gewohnter Leichtigkeit und überaus souverän den Ball zum 0:3.

Alles in allem ein Erfolg für den FSV, die klar überlegenere Mannschaft in der zweiten Hälfte. Ein Erfolg, vor allem gekrönt durch schönes Zusammenspiel und eine Einheit.
Darauf, dass die Erfolgsreihe andauert! 

-NiLi-