Frauen: FSV - SGM Kirchhausen/ Leingarten II 2 : 3

Niederlage für die Damen des FSV

Im Spiel vom letzten Sonntag konnten die Damen des FSV gegen die 2. Mannschaft aus Kirchhausen/Leingarten leider nicht punkten.
Nach anfangs starken 20 Minuten konnte der FSV sich durch Lena Schmidt in Führung schießen. Leider eine viel zu geringe Ausbeute, für die Chancen, die sich in den ersten Minuten bereits ergaben.
Dies rächte sich in der 31. Spielminute in Form des 1:1.
Leider gelang es den Damen auch im Anschluss und nach der Halbzeit nicht, die Motivation sowie Spielfreude zu finden, die wir gebraucht hätten, um die Partie in ein für die Zuschauer ansehnliches Ereignis zu verwandeln.
Auch die Gäste zeigten kein herausragendes Spiel, konnten in der 54. Minute jedoch mit einem wunderschönen Freistosstor in Führung gehen. Glücklicherweise glich unsere Egzona Etemi diese Führung in der 79. Minute aus.
Kurz vor Ende der Partie gingen (u.a. auch aufgrund der Temperaturen ) unseren Mädels zunehmend die Kräfte aus, und es wurde mehr und mehr zum Kampf, mit dem Versuch, die letzten Spielminuten mit einem Unentschieden über die Bühne zu bringen.
Nicht ganz überraschend gelang uns dies nicht…in der Nachspielzeit erhöhten die Gäste auf 2:3.…

Insgesamt kein zufriedenstellendes Ergebnis, und damit verbunden ein noch größerer Ansporn, die kommende Partie erfolgreicher, besser und motivierter anzugehen!

-LauSch-

Frauen: FSV - Spfr Widdern 8 : 2

Ein sonniger Sonntagmorgen und 13 Spielerinnen + Coach, die richtig Bock auf einen Sieg hatten - so oder so ähnlich lässt sich zumindest die erste Halbzeit beschreiben.
In den letzten zwei Jahren konnten wir die Damen aus Widdern aufgrund von Corona und den damit verbundenen Spielausfällen nicht bei uns in Schwaigern begrüßen, und so war die Freude natürlich groß, dass es nun endlich soweit sein sollte.
Bereits vor dem Spielbeginn in der Kabine und bei der Ansprache durch Cedric machte sich bemerkbar, dass wir alle heiß drauf waren, dieses Spiel zu gewinnen. Diesen „Siegeswillen“ zeigten wir unseren Gegnerinnen und den Zuschauern bereits in der 9. Minute – erstes Tor von Joana Wieser.
Dann bereits fünf Minuten später Tor durch Tori Stockdale, und direkt danach durch Loreen Gartnar. Insgesamt waren wir unseren Gegnerinnen in der ersten Halbzeit deutlich überlegen. Trotzdem gelang es unseren Gegnerinnen in der 32. Minute ein Tor zu erzielen.
Unsere Antwort darauf? Weitere Tore!
39. Minute Tori Stockdale, 42. Minute Egzona Etemi und direkt in der 44. Minute wieder Egzona Etemi
Stand zur Halbzeit: 6:1. Sichtlich zufrieden gingen wir in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren wir zumindest physisch wieder auf dem Platz, jedoch war der Kopf teilweise noch nicht ganz wieder da, was auch an den Temperaturen gelegen haben dürfte. So verliefen die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit ein bisschen holprig, aber trotzdem torreich. In der 50. Minute gelang es unserer Rosa Gärtner ein Tor für uns zu erzielen, und unsere Gegnerinnen erzielten in der 56. Minute ein Tor. Leider musste die Torschützin kurz darauf das Spielfeld aufgrund einer Verletzung verlassen – wir möchten an dieser Stelle gute Besserung wünschen!
Die Minuten darauf waren anstrengend und kräftezehrend. Aber Joana Wieser belohnte uns und vor allem sich mit einem Tor in der 80. Minute.
Endstand: 8:2.
Zusammenfassend, und auch im Vergleich zum letzten Spiel in Widdern, lässt sich sagen, dass das Spiel richtig Spaß gemacht und es insgesamt ein faires Spiel war.

Danke auch an den edlen Spender für den Kasten Bier – hat geschmeckt

-LauSch-

Frauen: FSV - VfL Eberstadt 4 : 1

Heimsieg für den FSV!

In der Begegnung am 24.04.20222 traf der FSV auf die Damenmannschaft des VfL Eberstadt.
Besonders zu Beginn der Partie machte die Heimmannschaft deutlich, dass man mit nicht weniger als 3 Punkten in den Restsonntag starten wollte und erspielte sich entsprechend zahlreiche Torchancen. Insgesamt spielte sich die Partie zu diesem Zeitpunkt vorwiegend in der gegnerischen Hälfte ab. Einziger Kritikpunkt: Tore ließen viel zu lange auf sich warten!
Erst in der 19. Minute gelang es Lena Schmidt den Ball endlich einzunetzen. Leider das einzige Mal in der ersten Halbzeit, und in Folge der fehlenden Torverwertung wurde es vereinzelt auch vor unserem Tor gefährlich, wobei unsere Laura Rieger diese Chancen bravourös klärte!

In der zweiten Halbzeit kamen die Damen des FSV zwar ebenso entschlossen, jedoch insgesamt leider in ihrem Zusammenspiel weniger präziser, konsequenter und daher auch weniger torgefährlich zurück. Nach einem wunderschönen Zusammenspiel gelang es unserer Laura Karwath dennoch, in der 49. Minute auf 2:0 zu erhöhen.

Im weiteren Verlauf rächte sich das zuvor beschriebene Spielverhalten jedoch mit dem 2:1 Anschlusstreffer der Gäste, und damit verbunden der zunehmenden Gefahr auf den Ausgleich.
Glücklicherweise konnte und wollte der FSV dies nicht hinnehmen, sodass Joana Wieser in der 70. und 78. Minute kurzerhand den Sieg festmachte.

Zusammenfassend ein verdienter Sieg des FSV, mit leider viel zu wenig genutzten Torchancen und damit verbunden unnötigem (zeitweisen) Nervenkitzel für die Zuschauer und zahlreichen Invaliden auf der Tribüne!

- LauSch-

Frauen: SGM Talheim/ Heilbronn - FSV 0 : 3

0:3 Auswärtssieg!

Im heutigen Spiel gegen die SGM Talheim/Heilbronn strapazierten die Damen des FSV in der ersten Halbzeit besonders die Nerven ihrer mitgereisten Zuschauer.
Auf kleinem Spielfeld zu Neunt machten es uns die Gegner besonders schwer über deren Strafraumgrenze und somit vors Tor zu gelangen. Jeder Spielzug wurde durch ein Bein, ein Knie oder irgend ein anderes Körperteil des Gegners unterbunden und somit kam es in den ersten 45. Minuten leider zu keinen großen Chancen des FSV. Zwar spielte die Partie fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte und unsere Torhüterin hatte bis dato keinen einzigen Ballkontakt, jedoch brachte die fehlende Genauigkeit und die damit verbundenen ausbleibenden Torchancen, alle zum verzweifeln.

In der zweiten Hälfte änderte sich dies glücklicherweise. Zwar standen die Gegner nach wie vor sehr tief, jedoch ließen sich zunehmend Lücken durch den FSV nutzen. Letztendlich eröffnete Rosa Gärtner, die uns erstmals wieder als Feldspielerin unterstützte, in der 52. Minute die Torserie mit einem wunderschönen Alleingang. Darauf folgten vermehrt herausgespielte Chancen und entsprechend verdient auch ein weiterer Anschlusstreffer durch Tory Stockdale in der 59. Minute. Kurz vor Spielende gelang es Lena Schmidt schließlich per Kopf einen Eckball einzunetzen, womit die Partie schließlich zufriedenstellend beendet werden konnte.

Zusammenfassend ein verdienter 0:3-Auswärtssieg.

-LauSch-

Frauen: FSV - TSV Untereisesheim 10 : 1

Bei leichtem Schneefall und kalten Temperaturen traf man am Sonntag auf den TSV Untereisesheim. Von Beginn an wollten die FSV Frauen den Gegner unter Druck setzen und konnten sich in der 6. Spielminute bereits mit dem 1:0 durch Tori dafür belohnen. Mit einem Doppelschlag in der 17. und 18. Minute konnte die Führung verdient ausgebaut werden durch Loreen und nochmals Tori. Danach versuchte man trotzdem weiter schöne Spielzüge den Zuschauern zu bieten. Nach weiteren vergebenen Chancen nutzte Paula die Gunst der Stunde um ihre Torflaute zu beenden und netzte direkt zweimal ein! Trotz des Vorsprungs waren die FSV Damen immer noch heiß auf mehr, und bis zur Halbzeit konnte man weitere zwei Tore durch Joana und Tori erzielen. Allerdings musste man in der 45. Minute noch den Ehrentreffer von Untereisesheim hinnehmen.
Nach der Pause fuhren die FSV Damen einen Gang zurück und es passierte nicht mehr viel. In der 84. Minute nutze Joana nochmal die Chance und erhöhte durch einen Doppelschlag auf 9:1. Um dem Spiel noch die Krone aufzusetzen gab es in der 90. noch einen berechtigten Elfmeter, den Alessia sicher verwandeln konnte. Alles in allem ein ungefährdeter und verdienter Sieg.

-LauSch-