Frauen: FSV - SV Heilbronn 1 : 3

Im letzten Heimspiel der kurzen Saison 2015/2016 zeigte der FSV seine zwei Gesichter der Saison!

Konnte man in der ersten Halbzeit noch sehr gut mitspielen und sogar mit 1:0 in die Pause gehen, so verlor man in der zweiten Halbzeit nicht nur komplett den Faden, sondern mit drei Gegentoren auch verdient das Spiel. 

Aber der Reihe nach...

in der 20. Spielminute konnte Flügelspielerin Joana Wieser den Ball aus dem Getümmel zur 1:0 Führung über die Linie stochern.
Danach kam von beiden Teams beim anhaltenden Schneeregen nicht mehr viel, und man ging mit selbigem Ergebnis in die Kabine.

Nachdem Pausentee spielte lediglich der SV Heilbronn, und folgerichtig konnten die Gäste aus 2 Standardsituationen und einem Abstimmungsfehler im Defensiv-Verbund binnen 12 Spielminuten mit 1:3 in Führung gehen. 

Am Ende stand der FSV mit leeren Händen da, und konnte trotz Rekordkulisse von geschätzt 60 Zuschauern die Punkte nicht im Leintalstadion behalten. 

Zuschauer: ca. 60

Schiedsrichter: Erwin Baumgärtner (Massenbachhausen) 

Durch das gleichzeitige Unentschieden der Konkurrenten aus Neckarwestheim und Dürrenzimmern hat man zumindest den Relegationsplatz nun sicher.
Am Wochenende entscheidet sich im Nachholspiel der SGM Dürrenzimmern/Talheim, ob man am letzten Spieltag bei selbigen noch eine Chance zum direkten Verbleib in der Liga erhält oder in die Relegation muss. 

Vorschau: Am 08.05.2016 um 10:30 Uhr letzter Spieltag bei der SGM Dürrenzimmern/Talheim.

-PaBu-

Frauen: FSV - Spvgg Oedheim 4 : 1

Ein weiterer Befreiungsschlag im Kampf um den #Klassenerhalt !

Die Heimelf ging die Partie in einer Mischung aus Selbstbewusstsein aus dem Sieg gegen Neckarwestheim, sowie Wiedergutmachung für die bittere 2:3 Pleite aus dem Hinspiel an.
Dem Gegner, immerhin als Tabellenzweiter angereist, wurde von Beginn an Paroli geboten und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, welche in der 20. Spielminute mit dem 1:0 durch Jennifer "Tüte" Squarra belohnt wurde. 
In der 33. Spielminute konnte dann Anina Wedding durch einen Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1 einschieben. 
Nach 37 gespielten Minuten, schwächten sich die Oedheimer durch einen berechtigten Platzverweis, als Alessia Jäger sich alleine auf zum gegnerischen Tor machte, und von ihrer Gegnerin (welche als letzter Mann agierte) mit einem Foulspiel gestoppt wurde. 
Der FSV, nun nicht mehr nur spielerisch, sondern auch personell im Vorteil, nutzte einen Sahnekonter über Damaris Ott, mit herrlichem Zuspiel auf Jennifer Squarra, zum 2:1 Pausenstand.

In Hälfte 2 spielte der FSV weiter auf Sieg und konnte seine Überlegenheit durch Tore von Sarah Hauck und Damaris Ott auf 4:1 ausbauen. 

Am Ende ein verdienter Sieg, der durch Kameradschaft, Siegeswillen und Geschlossenheit erkämpft und erspielt wurde. Somit wahrt der FSV weiter seine Chance auf den direkten Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Gökhan Ekici

-PaBu-

Frauen: Spfr. Neckarwestheim - FSV 2 : 4

Knoten geplatzt oder was? Das alles zeigt sich die nächsten Wochen!

Wichtig ist jedoch, dass wir als Team von der Nr. 1 bis zur Nr. 15 sowie mit unseren super Zuschauern endlich wieder gepunktet haben und eine Einheit waren!

Nun aber doch noch zum Spiel:
Die Mannschaft setzte ihren Aufwärtstrend der Rückrunde fort und war von Beginn an auf Sieg gepolt.
Der Gegner wurde bereits früh in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt und sich einige Chancen erarbeitet.

In der 9. Minute brachte Damaris Ott einen Eckball scharf in den Fünfmeterraum, wo der Ball von unserer ehemaligen Spielerin Tanja Ropel ins eigene Gehäuse abgefälscht wurde zum 0:1 für den FSV.
Die Freude hielt jedoch nur 4 Minuten, nachdem wieder eine ehemalige FSV'lerin Stefanie Schell einen Fehler der Defensive mit Hilfe des Pfosten zum 1:1 bestrafen konnte.
Doch der FSV zeigte sich unbeeindruckt von diesem Patzer und setzte sein starkes Pressing weiter fort.
In der 24. Minute wurde die Mannschaft dafür belohnt wieder war es ein starker Eckball, welchen Australien-Rückkehrerin Joana Wieder zum 1:2 über die Linie drücken konnte.
Bereits 7 Minuten später netzte Damaris Ott zum 1:3 ein, was auch der Halbzeitstand war.

In der zweiten Halbzeit nahmen sich die Gäste eine kleine Verschnaufpause, welche sofort durch Stefanie Schell zum 2:3 Anschlusstreffer bestraft wurde.
In einer dann immer hitzigeren Partie konnten wir in der 75. Minute wiederum durch Damaris Ott auf 2:4 davon ziehen und das Ergebnis letztlich auch locker über die Zeit spielen.

Die geänderte Ausstellung zeigte Wirkung und den erhofften Erfolg.
Am Ende ein mehr als verdienter Sieg durch ein geschlossene Mannschaftsleistung!

Dieser Weg ist der richtige und der gezeigte Ehrgeiz sowie Kampfgeist muss für den erhofften Klassenerhalt jede Woche abgerufen werden.

Nächsten Sonntag 17.04.2016 geht es direkt weiter mit dem Heimspiel gegen die Spvgg Oedheim, wo wir im Hinspiel unglücklich mit leeren Händen die Heimreise angetreten haben.
Anpfiff ist um 11:15 Uhr.

Der Kiosk ist bewirtet!

  

Frauen: FSV - SV Sülzbach II 0 : 1

Keine Tore, keine Punkte, und dann kommt auch noch Pech dazu.

In einem ausgeglichenen Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten profitierten die Gäste von einem Gastgeschenk der Heimelf.

In den ersten Minuten der FSV mit unglaublichen Chancen, zweimal durfte unserer Stürmerin Damaris Ott nach super Zuspielen alleine auf die Torhüterin zulaufen, scheiterte aber beide Male. Hier wäre vielleicht der Knackpunkt einer anhaltenden Krise im gesamten Offensivspiel des FSV gewesen. Am Ende reichen den Gästen 1-2 gute Chancen, wovon eine durch einen Fehler zum 0:1 genutzt wurde um dem FSV eine weitere Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga zuzufügen.

Langsam sollten alle im Team aufwachen und den Ernst der Lage verstehen, um dies zu verhindern.

Nächstes Spiel am 10.04.2016 um 10:30 Uhr beim Spfr Neckarwestheim.

Wir wünschen allen unseren Freunden, Zuschauern, Sponsoren und FSV'ler ein frohes Osterfest.

Frauen: SC Ilsfeld - FSV 1:0

Beim ersten Rückrundenspiel im Jahr 2016 konnten wir die Partie gegen den aktuellen Tabellenführer über weite Strecken offen gestalten.

Weiterhin ohne die 4 langzeitverletzten Stammspieler angereist, erspielten wir uns mit dem neugestalteten Mittelfeld um unsere Winterneuzugänge Rosa und Manu einige gute Torchancen, und standen in der Defensive sehr sicher.

Außer zwei Lattenkrachern wollte jedoch nichts zählbares rausspringen, und die Partie verflachte zunehmends.

In der zweiten Hälfte weiterhin Chancen auf beiden Seiten, doch der Tabellenführer mit dem besseren Ende. Ein Freistoß, von der linken Sechzehner-Ecke getreten, segelte unhaltbar für unsere Torspielerin in den rechten Winkel.

Das 1:0 in der 75. Spielminute war zugleich der Endstand, und man kann nur sagen, dass wir trotz einer miserablen Vorbereitung mit teilweise unterirdischen Trainingsbesuchen eine sehr gute Partie gezeigt haben.

Vielleicht kann mit etwas mehr Training in der Rückrunde noch für die ein oder andere Überraschung gesorgt werden.

-PaBu-