Frauen: Testspiel FSV - Spvgg Feuerbach 0 : 5

Testspiel und Abwehrspielerin verloren...

Eine bittere Niederlage musste der FSV am letzten Sonntag einstecken.
Auf einem sehr tiefen Boden im heimischen Leintalstadion tat man sich vom Start weg schwer.
Die Gäste aus Feuerbach nahmen auf Anhieb das Heft in die Hand und dominierten die Partie, der FSV, dem man die fehlende Frische anmerkte, bekam nie richtig Zugriff auf Gegner und Ball. 

Folgerichtig kassierte man bis zum frühzeitigen Ende in der 80. Spielminute, trotz großem Kampf in der Defensive, fünf Gegentore gegen die spielstarken Gäste. 

Bitter ist die Verletzung von Fenja Binkele, die sich in der 75. Minute ohne Fremdeinwirkung verletzte und zur Untersuchung in die Klinik gebracht wurde.
Wir wünschen Dir vom FSV auf diesem Wege gute Besserung und schnelle Genesung! 
#jetzterstrecht #PowerON, um es mal in der Badstuber-Sprache zu sagen. 

Somit bleibt der FSV seinem Verletzungspech treu, und muss nun in dieser Saison bereits die 4. Stammspielerin mit einer Langzeitverletzung ersetzen. 

Vorschau:
Am kommenden Sonntag spielen wir um 11:00 Uhr beim TSV Heimerdingen, unseren schon langjährigen Sommertrainingslager-Gästen um ihren Trainer Luigi Cesari.

-PaBu-

Frauen: FSV - VfL Eberstadt 1 : 2

Im letzten Saisonspiel des Kalenderjahres 2015 konnten wir leider trotz ausgeglichener Partie keine Punkte mitnehmen.
In der Offensive wurden die wenigen sich bietenden Chancen leider nicht genutzt, lediglich ein Elfmeter in der 90. Spielminute zum 1:2.
In der Defensive führte ein Blackout zum unglücklichen 0:1, und als sei das nicht genug, wurde ein Sonntagsschuss durch den starken Wind unhaltbar für unsere Torspielerin unter die Latte gelenkt zum zwischenzeitlichen 0:2.
Der verweigerte Elfmeter beim Stand von 0:1 wäre vielleicht ein Signal an die Mannschaft gewesen, so umso bitterer das es am Ende nicht gereicht hat.

Bleibt festzuhalten, dass der FSV, hoffentlich gestärkt durch die vielen Neuzugänge, die allesamt im Jahr 2016 spielberechtigt sind, einer rosigeren Zukunft entgegen geht.
Die letzten Spiele, alle samt knapp und stellenweise unnötig verloren, zeigen, dass man mit etwas Glück mit fast allen Teams der Liga mithalten kann.

Wir wünschen hiermit allen Fans, Freunden, Bekannten, FSV'lern, Gönnern und Sponsoren vorab eine besinnliche Adventszeit, und begrüßen nochmals alle am 12.12.2015 ab 11:00 Uhr, mit uns das aufregende Jahr 2015 an der Winterhütte des Backstüble ausklingen zu lassen.

-PaBu-

Frauen: FSV - SGM Dürrenzimmern/Talh. II 0 : 1

Bezirksliga 7.Spieltag

Bittere Niederlage für junges FSV-Team im Heimspiel.

In einem ausgeglichenen Spiel, bei welchem beide Mannschaften phasenweise mehr mit dem starken Wind zu kämpfen hatten als mit dem Gegner, konnten sich beide Teams nur wenige Torchancen erarbeiten. Die wenigen sich bietenden Möglichkeiten wurden jeweils durch die aufmerksamen Abwehrreihen beider Teams vereitelt. Somit ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause.
Nach Wiederanpfiff ein munteres Spiel beider Mannschaften, jedoch in der 70. Minute ein Treffer aus heiterem Himmel für die Gäste aus Dürrenzimmern und somit die 0:1 Führung.
Der FSV danach nochmals mit einer Schlussoffensive, jedoch nichts Zählbarem im Kasten der Gegner.

Somit eine weitere bittere und vermeidbare Niederlage, jedoch befindet sich der FSV weiter im Umbruch, und man darf durchaus gespannt sein, wie sich das Team nach der Winterpause präsentieren wird, wenn sämtliche Neuzugänge über mehrere Wochen gemeinsam als Team trainieren durften. 

Die Zukunft sieht definitv positiver aus wie noch vor 4 Wochen!

-PaBu-

Frauen: SV Heilbronn - FSV 0 : 0

 

Vom Ergebnis ein müder Kick? - keineswegs!
Der FSV bemüht um viel Ballsicherheit auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz, jedoch in Halbzeit eins zu hektisch in den Angriffen.
Somit landeten die meisten Bälle in den Füßen der gegnerischen Torspielerin, die sehr gut mitspielte. 
In der zweiten Halbzeit dann der FSV mit mehr Ballsicherheit und präziseren Anspielen in die Spitze, wodurch sich immer wieder gute Chancen entwickelten, die aber leider an diesem Tage entweder überhastet abgeschlossen wurden, oder von der Torspielerin des SV Heilbronn entschärft wurden. Eine kleine Schrecksekunde musste man auch überstehen, als die Gegner mit ihrem einzigen gefährlichen Schuss nur die Latte trafen.
Somit am Ende eher 2 verschenkte als 1 gewonnener Punkt, der FSV jedoch auch durch die verbesserte Trainingssituation weiterhin im Aufwärtstrend.

Einen sehr guten Einstieg feierte Rosa-Marie Gärtner, sowie Hanna Heinrich mit ihrem Comeback.
Die nächsten Neulinge und Comeback stehen schon im Raum, das FSV-Team sagt schon mal DANKE!!

-PaBu-