Im dritten Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison kamen die A-Junioren sehr schwer ins Spiel.
In der eigenen Spieleröffnung wurde in den Anfangsminuten zu kompliziert agiert. Die Gäste kämpften über die gesamte Spielzeit bravurös und boten wenig Platz und Zeit.
Die A-Junioren erspielten sich einige Halbchancen, die aber meist kläglich vergeben wurden. Die Gäste nutzten einen ihrer wenigen Angriffe Mitte der ersten Halbzeit und gingen überraschend in Führung.
Bis zur Pause blieb das Spiel der A-Junioren oft nur Stückwerk. Die Pässe waren überwiegend ungenau, und das Spielniveau war erschreckend schwach.

In der zweiten Halbzeit hatten die A-Junioren zwar mehr vom Spiel, doch die Gäste warfen sich immer wieder dazwischen und ließen wenig klare Chancen zu. In den letzten zehn Spielminuten erzwangen die A-Junioren nach einem schönen Angriff über Eric Gatnar und Benjamin Gebert den umjubelten Ausgleich.
Kurz vor dem Ende setzte Lukas Schmid nach einem Abschluss von Matthias Schweizer energisch nach und drückte den Ball zum glücklichen Sieg über die Linie.

-MiVis-