U19: SGM Leingarten MassenbachHausen - SGM I 0 : 5

Kantersieg für die A-Jugend!

Im Derby gegen Leingarten zeigte unsere Mannschaft das mit Abstand beste Spiel in dieser Saison und gewann auch in der Höhe absolut verdient mit 5:0. Die Revanche von vor vier Wochen, als man noch zuhause ein herbe 2:6 Schlappe kassierte, wurde somit vergessen gemacht.

Die Jungs starteten komplett motiviert und hoch konzentriert in das Spiel. Durch frühes aggressives Pressing zwang man den Gegner zu Fehlern, und konnte bereits nach sieben Minuten mit 2:0 in Front gehen. Die Mannschaft sprühte voller Selbstvertrauen und machte einfach weiter. Die Folge war das 3:0, nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite. Danach wurde man etwas passiver, und Leingarten hatte ihre beste Phase im Spiel. Mit Glück und Geschick konnte man das 3:0 in Halbzeit retten.

Jeder stellte sich auf eine intensive zweite Halbzeit ein, bei der man dachte, dass Leingarten auf den Anschlusstreffer drängen wird. Auf diese Drangphase wartete man vergeblich. Leingarten konnte sich in der zweiten Halbzeit keine Chancen mehr erspielen. Leider wurden unsere Angriffe lange Zeit zu schlampig ausgespielt, oder konnten die sich bietenden Chancen nicht genutzt werden. Kurz vor Schluss gelangen uns dann zwei weitere Treffer zum Endergebnis.

Torschützen: 3x Ben-David Pieldner, je 1x Catalin Saptefrati, Lukas Valeski

Vorschau: Durch diesen Sieg konnten man sich auf den zweiten Platz vorarbeiten, und hat jetzt beste Chancen auf den Aufstieg in die Bezirksstaffel. Bevor nächsten Samstag das nächste Derby gegen Schluchtern ansteht, steht am Mittwoch das Bezirkspokalviertelfinale gegen FC Union Heilbronn an, bei dem man dem haushohen Favoriten aus Heilbronn ein Bein stellen und ins Halbfinale einziehen möchte. Die A-Jugend freut sich über Zuschauer bei den nächsten zwei sehr wichtigen Spielen.

10.11. Bezirkspokalviertelfinale bei der SC Böckingen auf dem Kunstrasen (19 Uhr)

13.11 Heimspiel gegen Schluchtern (14:15 Uhr)

-NiLäm-

U19: SGM Meimsheim/Zabergäu - SGM II 4 : 0

A2 vs. Meimsheim/Brackenheim

Auf dem Kunstrasen in Brackenheim trat unsere A2 gegen die SGM Meimsheim/Zabergäu an.
Der Gegner machte von Anfang an Druck, den wir nur phasenweise stand hielten. Dank unserer Abwehr, die den letzten Ball gerade noch so verteidigen konnten, blieb die "0" lange hinten stehen. Trotz der Überlegenheit des Gegners hatte man Chancen in Führung zu gehen, Matteo Climaco war nach einem super Pass von Luca Groß beinahe alleine vor dem Tor, ehe der Torspieler von Meimsheim die Chance entschärfte. In der 21. Minute bzw. 36. Minute fielen dann das 1:0 und 2:0 für Meimsheim, durch individuelle Fehler im Spielaufbau.
Nach der zweiten Hälfte konnte der Gegner auf 4:0 erhöhen. Man hatte trotzdem noch Chancen auf einen Ehrentreffer, aber die Freistöße von Yannik Baumann konnte leider keiner verwerten.

-LeMer-

U19: SGM TSV Botenheim Cleebronn - SGM I 1 : 1

Gegen die SGM Botenheim musste sich die U19 mit einem 1:1 Unentschieden begnügen.
In einem Spiel, in dem wir spielbestimmend waren, fehlten uns allerdings die offensiven Impulse, um zwingende Torchancen heraus spielen zu können. So ging es auch folgerichtig in die Kabinen. Es fehlten die Seitenverlagerungen, um den Gegner wirklich zu fordern bzw. ins Laufen zu bekommen.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde uns ein Elfmeter vom ansonsten gut leitenden Schiedsrichter verwehrt, der nur auf Freistoß entschied. Quasi im Gegenzug fiel das 1:0 für Botenheim, als wir einen haarsträubenden Fehlpass spielten. Der gegnerische Stürmer schaltete schnell, und schoss aus über 40 Meter den Ball ins Tor. Danach versuchten wir alles, um das Ergebnis zu egalisieren. Nach einem unseren zahlreichen Standards konnte Daniel Xhani nach einem Abpraller auf Tor schießen. Der auf der Linie stehende Feldspieler konnte nur noch im "Luis Suarez-Stil" den Ball von der Linie klären. Es gab folgerichtig Elfmeter und Rot. Den Elfmeter schob Elias Bechtel souverän ein.
Danach passierte nicht mehr viel, sodass es beim 1:1 blieb.

Leider ist dieses Ergebnis alles in allem deutlich zu wenig um die Konkurrenz unter Druck zu setzen.

-NiLäm-

U19: SGM II - SV Heilbronn am Leinbach 3 : 3

Unsere Jungs spielten ab Minute Eins einen guten Fußball.
Nach einem sehr guten Pass von Yannik Baumann auf Siegfried Stoll, der mit seiner Flanke Daniel Xhani fand, konnten wir mit 1:0 bereits nach sechs Minuten in Führung gehen. Danach hatten beide Mannschaften gute Chancen, aber entweder unser Torspieler Dennis Schillaci konnte den Ball abwehren, oder man konnte den letzten Ball nicht an den Mann bringen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte der Gegner zum 1:1 durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr ausgleichen.
In der zweiten Hälfte gab es wieder Chancen auf beiden Seiten, aber unsere Abwehr inkl. Torspieler konnten die Chancen gekonnt abwehren, vorne ließ man paar Chancen ungenutzt.
Zum Ende der Partie konnte man durch zwei sicher verwandelte Foulelfmeter durch Salvatore Castiglione zum zwischenzeitlichen 3:3 ausgleichen.

Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung fühlte sich das Unentschieden zwar wie ein Sieg an, brachte uns aber unterm Strich leider nur einen Punkt. Jetzt heißt es am kommenden Wochenende die gleiche Leistung gegen Meimsheim auf den Platz zu bringen, um den ersten Sieg einzufahren.

-LeMer-

U19: SV Schluchtern - SGM I 4 : 1

Weitere Niederlage für die U19!

Mit einem ersatzgeschwächten Kader musste man nach Schluchtern zum Derby anreisen. Es war schon vor Spielbeginn klar, dass heute alles zusammenlaufen muss, und man das nötige Matchglück benötigt, um etwas Zählbares mitnehmen zu können. Man merkte den Jungs an, dass sie den Widerständen strotzen wollten, und sie kämpften aufopferungsvoll.

Zu Beginn entschied man ziemlich jeden Zweikampf für sich, allerdings tat man sich selbst schwer, Chancen zu erarbeiten. In der 17. Minute führte dann ein Standard, der nicht geklärt werden konnte, zur 1:0 Führung des Heimteams. Der erste Schuss von Schluchtern führte zum Torerfolg, weil zwei sich auf der Linie stehende Spieler nicht einigen konnten, wer ihn wegschlägt. Schluchtern war in der Folge dessen spielbestimmend, ohne jedoch sich Chancen erarbeiten zu können.

Kurz vor der Halbzeit kam dann der nächste Nackenschlag. Über die starke linke Seite konnten sie das 2:0 nachlegen. Direkt danach konnte Finn Wittmann den Anschluss erzielen, und man hatte das Gefühl, dass doch noch etwas gehen könnten.
Diese Hoffnung zerschlug sich allerdings keine drei Minuten später, als Schluchtern, wieder durch einen Standard, das vorentscheidende 3:1 erzielte. In der Schlussphase hatte man dann die 100%ige Möglichkeit zum Anschlusstreffer, die leider vergeben wurde. Im direkten Gegenzug konnte Schluchtern endgültig den Sack zumachen und erzielte das 4:1.

Fazit: In diesem Spiel war einfach nicht mehr drin. Neun Ausfälle konnte man nicht kompensieren. Die Mannschaft hat jetzt eine Woche Pause, um in zwei Wochen auf der Heide (Botenheim) die nächsten drei Punkte einzufahren. Es können immerhin in den nächsten zwei Wochen fast alle Verletzen ins Lauftraining zurückkehren, sodass man positiv in die nächsten Spiele schauen kann.

-NiLäm-