Die beste Mannschaft am Ende vorne

5. Cup des Backstüble Schwaigern am 18.01.20

Bei der insgesamt 19.Auflage des Schwaigerner Mitternachtsturniers war bis kurz nach Mitternacht in der sehr gut besuchten Schwaigerner Horst-Haug-Halle toller Hallenfußball zu sehen.

Insgesamt 164 Tore fielen in den 34 schnellen Partien auf der Platte mit der installierten Vollbande.

Nach der Gruppenphase setzten sich mit dem SV Schluchtern I in Gruppe A und dem FSV Schwaigern I in Gruppe B die Turnierfavoriten mit jeweils 15 Punkten aus 5 Spielen klar durch. Die Mannschaft des Turnierveranstalters sogar mit einem Torverhältnis von 23:0 Toren.

Als Gruppenzweite mit jeweils 10 Punkten qualifizierten der TSV Botenheim und die SGM MassenbachHausen ebenfalls für die Halbfinalspiele.

Knapp, mit jeweils 9 Punkten mussten die beiden erstmalig teilnehmenden Teams von Blau Weiß Heilbronn, die technisch sehr guten Fußball spielten, und dem SV Dimbach (Fußballbezirk Hohenlohe, mit Trainer Heiko Höra) ausscheiden.

In der ersten Halbfinalbegegnung traf der mit der fast stärksten Mannschaft angetretene SV Schluchtern auf die SGM MassenbachHausen. Der SVS ging durch Corin Bechtel in Führung und legte anschließend noch das 2:0 durch Kai Irrgang drauf. Der 2:1 Anschlusstreffer von SGM-Youngster Paul Rücker kam zu spät.

Die zweite Partie entschied der FSV Schwaigern I gegen Botenheim mit 4:2 für sich. Die 1:0 Führung durch Maurice Piller glich TSV-Torjäger Marco Öhler zum 1:1 noch aus. Danach sorgten Treffer von wiederum Maurice Piller und Lukas Reinwald (2) für eine 4:1 FSV-Führung. Lediglich Ergebniskosmetik war das 4:2 von Botenheims Enes Zafer.

Das Spiel um den 3.Platz gewann die SGM MassenbachHausen mit 5:3 nach Neun-Meter-Schießen nachdem es nach der regulären Spielzeit 2:2 gestanden hatte.

Das Endspiel war dann eine klare Angelegenheit für den SV Schluchtern. Der FSV verpasste die erste Chance des Spiels, danach erzielte der SVS durch Cristiano Alves, Fabian Kirsten und Kevin Haas die Tore zum klaren 3:0 Finalsieg. Damit war das stärkste Team Turniersieger 2020 und schaffte sogar den im Vorjahr gewonnenen Pokal zu verteidigen.

Backstüble-Chef Rico Wendler konnte dann dem verdienten Sieger SV Schluchtern den Cup des Backstüble Schwaigern überreichen.

Als bester Torjäger mit 9 Treffern wurde der erst 19-jährige Lauritz Fischer von der SGM MassenbachHausen ausgezeichnet.

Den Preis für den besten Torhüter erhielt kurioserweise Torjäger Kevin Schneider vom FSV Schwaigern der das Spielfeld mal aus einer anderen Perspektive betrachten konnte.. Er musste in 7 Spielen nur 5 Gegentreffer hinnehmen

Die Auszeichnung für den besten Spieler des Turniers konnte Corin Bechtel vom SV Schluchtern zum zweiten Mal nach 2014 entgegennehmen.

Nach der Siegerehrung wurde dann im Foyer der Horst-Haug-Halle noch kräftig gefeiert, erst in den frühen Morgenstunden gingen die letzten Gäste nach Hause.

Der FSV Schwaigern bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften und den vielen ehrenamtlichen Helfern für die gelungene Veranstaltung und freut sich nun auf die kommenden Jugendturniere.                                                       -AE-

 

Bilder folgen