Jede Serie geht einmal zu Ende! FSV I & FSV II verlieren 3:1/ 3:2

SGM Krumme Ebene – FSV Schwaigern I              3 : 1  (1 : 0)

Nach acht Spielen ohne Niederlage erwischte es den FSV einmal wieder. Gegen die hochmotivierten Gastgeber sah der FSV in der ersten Halbzeit kein Land.

B-Junioren: SGM I - SV Schluchtern 4 : 0

Die B-Junioren begannen konzentriert aus einer sicheren Defensive. Schluchtern ging aggressiv in die Zweikämpfe.
In der 10. Minute das 1:0 durch einen in der Mauer abgefälschten Freistoß von Elias Bechtel. Bis zur Pause ein offenes Spiel beider Mannschaften ohne viele Torchancen.

In der 2. Hälfte legten unsere B-Junioren gleich richtig los und setzten Schluchtern mächtig unter Druck. In der 43. Minute sorgte Joscha Will mit einem tollen Schuss aus 16 Metern für die 2:0 Führung.
In der 46. Minute erläuft Timur Yildirim nach Vorlage von Finn Wittmann einen langen Ball, umkurvt den Torspieler und schiebt zum 3:0 ein. Vier Minuten später war es erneut Timur Yildirim der mit seinem 2. Tor auf 4:0 erhöhte. Die SGM Schwaigern OL ließ jetzt nichts mehr anbrennen und erspielte sich aus einer sicheren Defensive weitere gute Gelegenheiten.
Gute Leistung der gesamten Mannschaft.

-DiBe-

D-Junioren: FSV – SC Böckingen 3 : 0

Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn aus Böckingen wollte sich die Mannschaft am Samstag 09.11.2019 einen Sieg erspielen. Aktuell steht Schwaigern auf Tabellenplatz 4.
Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Gäste keine zwingende Torchance hatten. Das Schwaigerner Team hingegen agierte zielstrebiger und hatte die besseren Tormöglichkeiten. Durch ein gezieltes Zuspiel von Noyan Acikara auf den freistehenden Simon Hoffert, erzielte dieser das 1:0.

Nach der Pause Böckingen weiter bemüht, aber Schwaigern technisch und läuferisch überlegen. Das zweite Tor entstand wie das erste, Acikara wiederum passgenau auf Hoffert, und der vollendet überlegt zum 2:0. Das 3:0 durch Hoffert im Alleingang über links eiskalt ins linke untere Eck. Kein einfaches Spiel für den Gastgeber, aber mit dem verdientem Sieger FSV Schwaigern.
Fazit: Die Abwehr ließ nicht viel zu, der Torwart aufmerksam und sicher, so hat es jeder Gegner im Leintalstadion schwer. Gratulation ans Team.
Nächste Woche geht es gegen den Tabellenzweiten nach Kirchhausen. Ein echter Prüfstein.
Vorschau: FC Kirchhausen 1 – FSV Schwaigern am Samstag 16.11.2019 um 12:00 Uhr

-OEns-

B-Junioren: Pokal: SGM l - SGM Hausen / Unt. Zabergäu 7 : 0

Im Achtelfinale des Bezirkspokals trafen die B-Junioren SGM Schwaigen OL am Mittwoch auf die SGM Hausen/ Unteres Zabergäu.
Die B-Junioren kamen gut ins Spiel, es fehlte in den ersten 15 Minuten lediglich an Passgenauigkeit. In der 23. Minute sorgte Elias Bechtel mit einem Schuss von der Strafraumgrenze für den 1:0 Führungstreffer. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erläuft Filippa Carcione einen zu kurz geratenen Rückpass der Gäste und erhöht auf den 2:0 Pausenstand.
In der 35. Minute Elias Bechtel mit einem Schuss aus zentraler Position zum 3:0. In der 58. Minute im dritten Anlauf Enrico Menrath mit dem 4:0.
In der 65 Minute krönte Daniel Dercole eine starke Leistung mit dem 5:0. In der 69. und 72. Minute sorgte Catalin Saptefrati mit einem Doppelpack für den 7:0 Endstand.

-DiBe-

Frauen: Spfr Widdern - FSV 1 : 1

Vergangenen Sonntag trat der FSV auswärts gegen den Tabellenersten Widdern an. Das Spiel gestaltete sich von Anfang an wie erwartet anspruchsvoll. Der Gegner setze den FSV gezielt unter Druck und spielte sich einige Chancen heraus. Doch auch der FSV ließ nicht locker und schaffte es mehrere Male vor das gegnerische Tor. Insgesamt entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. In der 31. Minute konnte ein schönes Zusammenspiel zwischen Donata Schilliro und Lisa Behrendt Lisa das 1:0 ermöglichen.
Leider war es auch in diesem Spiel wieder eine Standardaktion, die dem FSV den Sieg entzog. Ein Eckball in der 64. Minute war unmöglich zu halten für Torhüterin Laura Karwath, sodass der Ball zum 1:1 im Tor endete. Die letzten fünfundzwanzig Minuten waren ein regelrechter Kampf. Beide Mannschaften wollten und brauchten nun dringend diesen Sieg. Was sich sowohl in der Schnelligkeit des Spiels als auch in der Stimmung der Spielerinnen und Fans niederschlug. Ein spannendes letztes Viertel endete zum Glück oder zum Leid, wie man es sehen möchte, in einem fairen Unentschieden. 
Trotz dessen ein sehr anspruchsvolles und starkes Spiel.
 
-NiLi-