B- Junioren: SV Schluchtern - SGM I 1 : 1 (0 : 1)

Im Leintalderby traf Maxi Alban nach Freistoß von Fabian Eissele bereits nach zwei Minuten zur Führung. Nach zehn Minuten hatte Maxi Alban das 2:0 auf dem Fuß.
Danach war die Heimelf das bessere Team, und die BI-Junioren hatten das ein oder andere Mal Glück, mit der Führung in die Kabine zu gehen.
Nach der Pause nutzte Fabian Herbrik leider zwei klare Chancen nicht. Der leistungsgerechte Ausgleich fiel in der 65. Minute.

-MiVis-

B- Junioren: SGM II - Neckarsulmer SU III 5 : 2 (2 : 0)

Nach 14 Minuten gingen die BII-Junioren durch ein Eigentor der Gäste in Führung. Es dauerte bis zur 39. Minute, ehe Erdem Taskin auf 2:0 erhöhte.
Lars Kümmerle traf per Freistoß zum 3:0 nach 49 Minuten. In den nächsten fünf Minuten verkürzten die Gäste auf 3:2. Noah Teichmann entschied das Spiel mit dem 4:2 nach 65 Minuten.
Eine Minute vor dem Ende traf Erdem Taskin zum 5:2 Endstand.

-MiVis-

B- Junioren: SGM II - SSV Auenstein 4 : 1 (2 : 1)

Nach sechs Minuten traf Felix Schmälzle nach schönem Angriff zur Führung. Ein unnötiger Strafstoß führte zum Ausgleich. Lars Kümmerle traf per Freistoß zur 2:1 Pausenführung.
Nach 65 Minuten entschied Luca Tommasi per Strafstoß das Spiel. Erdem Taskin erzielte den Endstand kurz vor Schluss des Spiels.

-MiVis-

B-Junioren: SGM Wüstenrot - SGM II 2 : 6 (1 : 1)

Die BII- Junioren kamen gut ins Spiel. Allerdings fehlte beim letzten Ball die Genauigkeit.
Die Gastgeber nutzten eine Unachtsamkeit in der Defensive zur Führung nach 27 Minuten. Zwei Minuten später erzielte Majid Piller den verdienten Ausgleich.

Nach der Pause waren die BII- Junioren weiter das bessere Team und erzielten in regelmäßigen Abständen die Tore zum 2:6 Endstand. Alles in allem eine gute, konzentrierte Teamleistung gegen nachlassende Gastgeber.
Torschützen: Majid Piller (2), Moritz Baumann (2), Mika Weinhold, Catalin Saptrefrati

-MiVis-

B- Junioren: SGM I - Neckarsulmer SU II 1 : 0 (0 : 0)

In Hälfte Eins hatten die BI- Junioren zwar mehr vom Spiel, erspielten sich aber nur vereinzelt Chancen gegen sehr defensiv stehenden Gäste.

Nach der Pause waren die Gäste besser im Spiel, ohne jedoch in Führung zu gehen. Es lief auf ein Unentschieden hinaus.
Kurz vor Ende des Spiels erkämpfte sich Lorenz Steinberg den Ball, legte ihn weiter zu Jan Eggensperger, der Fabian Herbrik auf den Weg schickte. Herbrik setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch und traf sehenswert ins lange Eck zum Heimerfolg. 

-MiVis