Frauen: SGM Talheim/ Auenstein - FSV 2 : 2

Am Sonntag traten die FSV Frauen auswärts gegen die SGM Talheim/Auenstein an.
Von Anfang an konzentriert, hielten die Frauen dem Gegner gut stand und ein ausgeglichenes Match entstand. Durch einige herausgespielte Chancen konnte Joana Wieser in der 12. Minute den Ball gekonnt im linken Eck versenken und dem FSV zum 1:0 verhelfen. Aber auch der Gegner spielte sich durch ein starkes Mittelfeld immer wieder torgefährliche Chancen heraus. Sodass in der 18. Minute eine Spielerin der SGM nicht mehr von der Schwaigerner Abwehr gestört werden konnte und zum 1:1 ausglich.

Auch nach der Halbzeit ließen beide Mannschaften kaum nach, und das ganze Spielfeld wurde genutzt. In der 65. Minute schlug die SGM einen zielgerichteten Eckball in den Schwaigerner Sechzehner, der unglücklicherweise eine Spielerin des FSV traf, und für Torhüterin Rosa Gärtner unhaltbar im Eck des eigenen Tors landete. Glücklicherweise konnte Alessia Jäger drei Spielminuten später durch einen guten Doppelpass, der mit einem starken Schuss im Tor landete, diesen Fehler wieder ausgleichen. Das Spiel endete 2:2, und Schwaigern konnte mit einem Punkt abreisen. 

-NiLi-

Frauen: FSV - TSV Untereisesheim 1 : 0

Letzten Donnerstag holten die FSV Frauen nach einigen verschobenen Terminen ein Nachholspiel der Vorrunde gegen den TSV Untereisesheim nach.
Die ersten zwanzig Minuten des Spiels gestalteten sich ereignislos und ohne klare Torchancen für die beiden Teams.  Nach einem Ballverlust vor dem FSV-Tor hatten dann die Gäste aus Untereisesheim eine erste klare Chance, doch Torhüterin Rosa Gärtner klärte gekonnt die brenzlige Situation. Die restliche Spielzeit nutzen die FSV-Frauen, und dominierten den Gegner klar. 
In der 56. Minute schließlich gelang Laura Karwath durch einen Abstauber das 1:0. Trotz etlicher guter Torchancen gelang dem FSV-Team kein Treffer mehr.

Insgesamt war der knappe Sieg jedoch in jedem Fall verdient. 

-NiLi-

Frauen: FSV - Spvgg Oedheim 2 : 2 (2 : 1)

Aufgrund von Spielermangel auf Seiten des Gegners, musste 9 gegen 9 gespielt werden.
Das Spiel gestaltete sich wie erwartet anspruchsvoll, doch der FSV konnte den Gegner gut unter Kontrolle halten.
Durch geschicktes Stellungsspiel und starkes Pressing setze der FSV die Spvgg von Anfang an unter Druck. Lediglich durch einen unglücklich verursachten Elfmeter konnte Oedheim das 1:0 erlangen.
Der FSV erhöhte daraufhin aber nochmal das Tempo und verlagerte das Spiel auf die Außenbahnen. Das führte dazu, dass durch ein wunderbares Zusammenspiel Alessia Jäger im richtigen Moment den Kopf an einen "Abpraller" hielt und ein klasse Kopfballtor erzielte (1:1). Eine Minute vor der Halbzeit konnte auch Stürmerin Joana sich einen Ball vom Gegner erkämpfen und diesen gekonnt im rechten Eck des Tors versenken (2:1).

Motiviert starteten die Mädels in die zweite Halbzeit. Aber die Sonne und das starke Spieltempo zehrte an den Kräften, und immer wieder witterten auch die Oedheimer ihre Chance, und wurden erst in letzter Konsequenz von der Schwaigerner Defensive gestoppt. Leider führte ein schneller Konter der Gäste in der 70. Minute zu Unkonzentriertheit, und der Gegner nutze diese Verwirrung für einen schnellen Doppelpass, der im Schwaigerner Tor endete (2:2). An diesem Spielstand konnte trotz letzter mobilisierter Kräfte in den letzten 20 Minuten nichts mehr geändert werden. 

-NiLi-

Frauen: SC Züttlingen - FSV Schwaigern 1 : 0

Der FSV startete von Anfang an unkonzentriert in dieses Spiel und das wurde auch im Laufe der 90 Minuten nicht besser. Viele Fehlpässe und zu lange Bälle führten dazu, das kein Spielfluss entstehen konnte und keins der beiden Teams wirklich dominierte.  Trotz dessen gelangen dem FSV einige Angriffe vor das gegnerische Tor. Aber die Führung wollte einfach nicht gelingen. Der SC Züttlingen hatte da leider etwas mehr Glück und konnte einen Eckball in der 10. Minute im Tor des FSV versenken  (1:0). Viele weitere Versuche auf Seiten des FSV erfolgten, den Ausgleich zu erreichen, aber entweder man scheiterte an schlechtem Stellungsspiel oder an der aggressiven gegnerischen Abwehr. 
Insgesamt ein schwaches aber aggressives Spiel, bei dem der FSV hätte einiges mehr an Leistung zeigen müssen um das Spiel zu gewinnen. 

-NiLi-  

Frauen: FSV Schwaigern - FC Kirchhausen 0 : 4

Letzten Sonntag trat der FSV auf heimischen Rasen gegen den Spitzengegner FC Kirchhausen an. Aufgrund einiger Ausfälle im Kader mussten die beiden Mannschaft im Flexmodus 9 gegen 9 antreten. 
Kirchhausen dominierte von Anfang an das Spiel. Trotz dessen konnte der FSV durch geschicktes Stellungsspiel bis zur 34. Minute (1:0) gut dagegenhalten. 
Von da an knickte der FSV mehr und mehr ein und musste vor der Halbzeit noch zwei weitere Gegentore verkraften.

In der zweiten Halbzeit startete der FSV wieder motiviert ins Spiel und kämpfte sich immer wieder vors gegnerische Tor. Leider wurden die Versuche nicht belohnt, und die Heimmannschaft musste in der 62. Minute noch ein weiteres Gegentor einstecken und konnte leider keine Punkte in Schwaigern lassen. 

-Ale/CSchl-