Frauen: Spfr Widdern - FSV 1 : 1

Vergangenen Sonntag trat der FSV auswärts gegen den Tabellenersten Widdern an. Das Spiel gestaltete sich von Anfang an wie erwartet anspruchsvoll. Der Gegner setze den FSV gezielt unter Druck und spielte sich einige Chancen heraus. Doch auch der FSV ließ nicht locker und schaffte es mehrere Male vor das gegnerische Tor. Insgesamt entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. In der 31. Minute konnte ein schönes Zusammenspiel zwischen Donata Schilliro und Lisa Behrendt Lisa das 1:0 ermöglichen.
Leider war es auch in diesem Spiel wieder eine Standardaktion, die dem FSV den Sieg entzog. Ein Eckball in der 64. Minute war unmöglich zu halten für Torhüterin Laura Karwath, sodass der Ball zum 1:1 im Tor endete. Die letzten fünfundzwanzig Minuten waren ein regelrechter Kampf. Beide Mannschaften wollten und brauchten nun dringend diesen Sieg. Was sich sowohl in der Schnelligkeit des Spiels als auch in der Stimmung der Spielerinnen und Fans niederschlug. Ein spannendes letztes Viertel endete zum Glück oder zum Leid, wie man es sehen möchte, in einem fairen Unentschieden. 
Trotz dessen ein sehr anspruchsvolles und starkes Spiel.
 
-NiLi-

Frauen: FSV - SGM Güglingen/ Dürrenzimmern II 1 : 2

Vergangenen Sonntag begrüßte der FSV den Tabellenvierten auf heimischem Rasen.
Von Anfang an gestaltete sich das Match schwierig. Der FSV fand nur schwer ins Spiel, und der Gegner setzte viel auf körperbetonte Zweikämpfe und schnelle Pässe. Jeder taktische Versuch, ein klares Zusammenspiel aufzubauen, wurde von einer Gruppe attackierender Gegner unterbunden. Dadurch, dass sich die Gegnerinnen stark mittig und eher defensiv orientierten, fiel es aber auch ihnen schwer, ein Tor zu erzielen. Nur wenige lange Bälle waren torgefährlich und wurden wenn dann von der starken FSV-Abwehr unterbunden.

Auch nach der Halbzeit veränderte sich die Spielweise kaum und es entwickelte sich ein zunehmend stärkerer Kampf dem Gegner zu trotzen. Sämtliche Kräfte wurden eingesetzt, um sich den Ball zu erkämpfen. In der 52. Minute war es schließlich eine Standardaktion, die dem Gegner das 0:1 erbrachte. Die FSV-Verteidigung konnte leider nicht verhindern, dass ein hoher Eckball auf dem Kopf der Gegnerin und damit im heimischen Tor endete. Daraufhin wurden nochmals alle Kräfte auf Seiten des FSV gebündelt. Ein schnelles Umdenken der Offensive ermöglichte ein super Zusammenspiel zwischen den Sturmspitzen, sodass Tori Stockdale mit einem klasse Schuss zum 1:1 ausgleichen konnte. Leider konnte das Durchhaltevermögen des FSV nicht belohnt werden, und man musste in den letzten fünf Spielminuten das 1:2 durch den Gegner einstecken.

-NiLi-

Frauen: FSV - FV Wüstenrot 17 : 0

Es wurden von Anfang an klare Pässe gespielt und lange Flanken geschlagen. Torchancen wurden genutzt und so landete ein Ball nach dem anderen im gegnerischen Tor. 
1:0, 2:0, 3:0 und 7:0 durch Stürmerin Lisa Behrendt. Das vierte Tor erfolgte durch ein Eigentor. Das 5:0 und 9:0 durch Donata Schilliro. 6:0 und 8:0 durch Kanadierin Victoria Stockdale.
Das 10:0 erzielte Mittelfeldspielerin Alessia Jäger. Das 11:0 durch Nummer 7 Nina Lippert. Auf 12:0 und 14:0 konnte Joana Wieser erhöhen. 13:0, 16:0 und 17:0 durch die ausgewechselte Torwärterin Rosa Gärtner. Das 15:0 erfolgte durch einen Elfmeter von Sabrina Bader.

-NiLi-

Frauen: SGM Ilsfeld/ Neckarwestheim II - FSV 0 : 2

Auswärtssieg! Ungeschlagen seit 6 Spielen! (5 Saisonspiele - 1 Pokalspiel)
Letzten Sonntag war der FSV zu Gast in Neckarwestheim. Bei goldenen Herbsttemperaturen von über 20 Grad traten sie mitten in den bunten Weinbergen das fünfte Saisonspiel an.
Das Match entwickelte sich von Anfang an eher ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten sich einige Chancen heraus, aber es passierten auch grobe Konzentrationsfehler auf beiden Seiten. Nach einigen Minuten konnte der FSV das Spiel aber klar dominieren und die Oberhand gewinnen. Durch ein souveränes und passgenaues Zusammenspiel von Joana Wieser und Lisa Behrendt konnten sie bereits in der vierten Minute die Überlegenheit des FSV im 0:1 durch Lisa verfestigen. Daraufhin entwickelte sich das Spiel sehr schleppend. Viele Chancen wurden herausgespielt, einige aber wenige Gegenangriffe schnell unterbunden und geklärt. Aber wirklich spannende Vorkommnisse gibt es nicht zu berichten. Der FSV hatte das Spiel und den Gegner unter Kontrolle, aber der letzte Elan für weitere Tore fehlte.
Joana Wieser konnte nach der Halbzeit die Führung noch einmal unter Beweis stellen und trumpfte mit einem klasse Schuss zum 2:0 auf. Ansonsten verlief auch die zweite Halbzeit relativ ereignislos. An sich ein verdienter Sieg, und die FSV Frauen sind weiterhin die Tabellenspitze. 

-NiLi-

Frauen: FSV - TSV Untereisesheim 6 : 1

Das Nachholspiel musste aufgrund von Spielermangel auf Seiten des Gegners im Flexmodus angetreten werden.
Dieser Spielmodus und die widrigen Wetterbedingungen machten es dem FSV schwer ins Spiel zu finden. Immer wieder kamen Pässe nicht an, und es konnte kein richtiger Spielfluss entstehen. Der Gegner nutze diese Fehler und konnte ein Elfmeterfoul im Schwaigerner Tor zum 0:1 versenken. Daraufhin wachte der FSV zum Glück auf und erlangte ein Teil der sonstigen Leichtigkeit zurück. Spielzüge wurden besser aufgebaut, und einige Angriffe auf das gegnerische Tor konnten unternommen werden. Ab diesem Zeitpunkt wurden endlich die Chancen genutzt, und der FSV holte auf. Donata Schiliro machte mit einem klasse Schuss den Anfang mit dem 1:1 Ausgleich. Daraufhin konnte Alessia Jäger wenige Minuten später durch ein super Zusammenspiel zum 2:1 erhöhen. Vor der Pause platze dann der Knoten, und Joana Wieser erhöhte in gewohnter Leichtigkeit zum 3:1. Durch einen weiteren 1A-Schuss von Donata konnten die FSV Frauen mit einer stabilen 4:1 Führung in die Halbzeit gehen.

Nach der Halbzeit gestaltete sich das Spiel eher kraftlos, und es wurden nur noch wenige Aktionen bis zum gegnerischen Tor gewagt. Joana erkämpfte sich aber nochmal den Ball und nutze eine klasse Torchance um auf 5:1 zu erhöhen. Donata macht kurz vor Spielende ihren Triple und auch die Führung damit komplett (6:1).
Insgesamt ein sicherer Sieg und drei Punkte aus einem torreichen, aber wenig spektakulären Spiel. 

-NiLi-