Frauen: SGM Dürrenzimmern/Talheim II : FSV 2 :1

Ein knappes Match lieferten sich die FSV-Damen am vergangenen Sonntag in Talheim.
Noch aus dem Pokalspiel vom 20.09.2017 bekannt, wurde die SGM nicht unterschätzt und mit einem anspruchsvollen Gegner gerechnet. Umso überraschender waren die 90 Minuten für den FSV, der spielerisch eine herausragende Leistung ablieferte.
Bereits in der 9. Minute konnte über eine Flanke von Joana Wiesner das erste Tor erzielt werden. Der bereits über der Linie gewesene Ball wurde vom Schiedsrichter zunächst nicht als ein Tor gewertet; Lena Schnabel konnte zur Eindeutigkeit verhelfen.
Kurz vor der Halbzeitpause dann mehrere Ausfälle beim FSV. Nach einem Foul an Kapitänin Alessia Jäger fiel diese vollständig aus. Weitere Spielerinnen mussten innerhalb kurzer Zeit verletzungsbedingt eine Pause machen. Daran anschließend der Ausgleich durch die SGM in der 37. Spielminute.

In der zweiten Halbzeit konnte man dann die sinkende Kraft der FSV Damen spüren. Ein weiterer Verlust ergab sich nach etwa einer Stunde Spielzeit, in der Sabrina Bader, für erneutes Foulspiel gelb-rot sah und den Platz verlassen musste. Auch mit nur 10 Restspielerinnen kämpfte der FSV, wie gewohnt, stark und präsent weiter.
Die Führungsübernahme konnte dennoch in der 66. Minute nicht verhindert werden. Alles in allem mal wieder eine starke Leistung, der ein Fünkchen Glück für einen Sieg fehlte.  

Vorschau: Nach einer Spielpause kommende Woche, begrüßen die FSV Damen am Sonntag, 22.10.2017 die Frauen der SGM Ilsfeld/Neckarwestheim II in Schwaigern. Wir wünschen viel Erfolg!

 

-JuSa-

Frauen: FSV - VFL Eberstadt 2 : 1

Zweiter Saisonsieg

Nach einem für den FSV prädestinierten unkonzentrierten Anpfiff, folgte nach wenigen Minuten das 0:1 für den Gast. 

Erst in der 28. Spielminute konnte Joana Wieser ihre Mannschaft mit einer Querflanke ins gegenerische Tor wachrütteln (1:1). Das schwüle Wetter kostete den FSV viel Kraft. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte Mittelfeldspielerin Alessia Jäger mit einem traumhaften Schuss das 2:1 erzielen.

Auch in der zweiten Halbzeit gelang es dem FSV, viele Chancen heraus zu spielen und die dominantere Rolle in diesem Spiel einzunehmen. Trotz dessen blieb es beim 2:1 Endstand. 

Somit ein faires, ausgeglichenes Spiel, bei dem aber auf Seiten des FSV einiges mehr möglich gewesen wäre. 

Wir danken wie immer unseren Zuschauern auf der Heimtribüne, und ein herzliches Dankeschön geht an Richard Söhner. der als Schiedsrichter in letzter Minute eingesprungen ist. 

-NiLi-

Frauen: Spfr. Widdern - FSV 5 : 1

Am vergangenen Samstag, 23.09.2017 trafen die FSV-Damen auf die Sportfreunde Widdern.
Aufgrund von Verletzungen oder privaten Verpflichtungen fiel ein Großteil der Mannschaft aus, und so reiste der FSV mit einem ebenfalls teils angeschlagenen, 13 Frauen starken Restkader an. Eine solide erste halbe Stunde abliefernd, konnte der FSV das 0:1 in der 29. Minute dann leider nicht verhindern, und auch das 0:2 nach weiteren 8 Minuten war für die Torhüterin Jasmin Decker unhaltbar. Auf diesem Ergebnis aufbauend, erhöhten die Sportfreunde bereits in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit auf 0:3.

Nach einem erhaltenen Freistoß (Foul an Alessia Jäger), konnte Lisa Behrendt den FSV dann schließlich zum 1:3 verhelfen, jedoch bauten die Sportfreunde ihren Vorsprung in der 73. Minute um ein weiteres Tor aus. Fatal war ein von Lisa Behrendt verursachtes aktives Handspiel kurze Zeit später. Als letzte Frau sah sie hierfür rot, und wird daher vermutlich für zwei weitere Spiele gesperrt sein.
Widdern erhöhte in der 88. Minute schließlich zum finalen Endstand.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 01.10.2017 begrüßen die FSV Damen die Frauen vom VFL Eberstadt in Schwaigern. Wir wünschen viel Erfolg!

-JuSa-

Frauen: FSV - SSV Auenstein 6 : 1

Gegen den SSV Auenstein konnten unsere FSV Mädels am vergangenen Sonntag den ersten Saisonsieg verzeichnen.  

Nach einem unkonzentrierten Anpfiff ging der Gegner schnell mit 1:0 in Führung. Trotzdem schafften die FSV Frauen es, zügig umzuschalten, den Kopf nicht hängen zu lassen und sich wieder zu konzentrieren. Vor allem der 1:1 Ausgleich durch Joana bewirkte einen Aufschwung in der Mannschaft.
Das Spiel wurde von hinten nach vorne strukturiert aufgebaut. Nachdem die Frauen mit 2:1 in Führung gingen (Lena Schnabel), dominierte der FSV klar.
Der Gegner rutschte immer mehr in die Defensive, und nur wenige Auensteiner Spielerinnen gelang der Gang über die Mittellinie. 

Insbesondere die Mittelstürmerin Joana Wieser setze auch nach der Halbzeit ihren Torregen fort, und wiegte Schwaigern mit einem Doppel in Sicherheit (4:1).
Auch Lena Schnabel konnte den einen Treffer nicht auf sich beruhen lassen und machte in toller Zusammenarbeit mit Judith Sauber die 5 voll. (5:1)

Nach so einem torreichen Spiel wollte es Libero Lisa Behrendt trotz verwundetem Knie auch nochmal wissen und verwandelte einen Elfmeter souverän zum 6:1. 

Durch ein tolles Zusammenspiel, durch richtiges Stellen und Räume schließen, gewann der FSV verdient diese Partie. Durch diese Taktik wird es hoffentlich auch in Zukunft möglich sein gegen stärkere Gegner zu triumphieren.

-NiLi-

Frauen: SG Gundelsheim - FSV 5 : 2

Mit einem 5:2 starteten unsere Damen am vergangenen Sonntag, 10.09.2017 in die neue Saison.
Dass die Mädels der SG Gundelsheim einer der stärkeren Gegnerinnen für den FSV sein werden, wurde bereits in den ersten Minuten deutlich.
Nach einem verursachten Elfmeter (gelb für Lisa Behrendt), konnte die SG mit einem 1:0 in Führung gehen, und diese in der 9. Und 14. Minute auf 3:0 ausbauen.
Mit merkbar gesunkener Motivation kämpften unsere Damen weiter, konnten aber auch das 4:0 in der 35. Minute nicht verhindern.

Nach der Halbzeitpause startete der FSV dann nochmals mit neuem Elan.
Durch eine Flanke von rechts über Joana Wieser, konnte Judith Sauber in der 51. Minute das erste Gegentor erzielen. Zwei weitere gelbe Karten für den FSV (Sarah Hauck, Lena Schnabel) und 22 Minuten später fiel dann das 4:2 durch Joana Wieser, die einen Freistoß von Lisa Behrendt verwandelte.
Trotz neu geschöpftem Ehrgeiz erzielte die SG Gundelsheim in der 82. Minute noch das 5:2, und auch eine letzte gelbe Karte für den FSV (90. Minute, Judith Sauber) änderte nichts mehr am finalen Spielstand.

Trotz des Endstands lieferten unsere Mädels mal wieder eine kämpferisch starke Leistung ab! Getreu dem Motto „Alle für eine und eine für alle“, stand jede Einzelne für die andere ein. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz unserer neuen Torhüterin Hanna Heinrich, die erneut einen Elfmeter und viele weitere Torchancen der Gegnerinnen abblocken konnte. Besonders freuen wir uns auch über das Comeback unserer Langzeit-Verletzten Fenja Binkele, die nach 575 Tagen Pausieren ihr erstes Punktspiel für den FSV absolvierte.

Am kommenden Sonntag, 17.09.2017 um 11:00 Uhr treffen unsere Mädels auf den SSV Auenstein. Im ersten Heimspiel der neuen Saison hoffen wir natürlich auch auf die ersten Punkte. Viel Erfolg!
-JuSa-